OH NEIN! „WIFI VERBUNDEN, ABER KEIN INTERNET“ – WAS TUN?

Es ist oft ein verwirrender und frustrierender Moment, wenn man mit WiFi, aber nicht mit dem Internet verbunden ist oder man keine Verbindung zum Server trotz Internetverbindung herstellen kann. In den letzten Jahren sind wir alle auf den Fehler „WiFi verbunden, aber kein Internet“ gestoßen, aber leider gibt es keine einzige Lösung, um dies zu beheben. In vielen Fällen liegt es an Änderungen in den Einstellungen Ihres Betriebssystems oder des Routers, aber die Ursache ist nicht immer so offensichtlich. Das bedeutet, dass du verschiedene Korrekturen ausprobieren musst, um die richtige zu finden. Hier sind einige getestete Optionen, die das angeschlossene WiFi reparieren, aber keinen Internetfehler verursachen.

WiFi-Verbindung, aber kein Internet: Beginnen Sie mit dem Router


Um Routerprobleme zu identifizieren, schließen Sie andere Geräte wie Ihr Mobiltelefon an das WiFi an und überprüfen Sie, ob es funktioniert. Wenn das Internet auf anderen Geräten gut funktioniert, liegt das Problem bei Ihrem Gerät und seinem WiFi-Adapter. Andererseits, wenn das Internet nicht auch auf anderen Geräten funktioniert, dann liegt das Problem höchstwahrscheinlich beim Router oder der Internetverbindung selbst.

Eine gute Möglichkeit, den Router zu reparieren, besteht darin, ihn neu zu starten. Obwohl es albern klingen mag, leert der Neustart die Caches und behebt viele der damit verbundenen Netzwerk- und Softwareprobleme.

Wenn Ihr Router und Ihr Modem getrennt sind, starten Sie beide neu.

Schalten Sie beide aus.
Warten Sie 30 Sekunden lang
Schalten Sie das Modem ein und eine Minute später den Router.
Warten Sie ein paar Minuten und überprüfen Sie es.
Diese einfache Lösung wird viele kleine Probleme in Ihrem Router beheben.

Problem mit der Internetverbindung

Manchmal ist das WiFi verbunden, aber kein Internetfehler kann bei der Internetverbindung und nicht bei einem Gerät auftreten. Es kann an defekten Kabeln, Serviceunterbrechungen oder einfach an allem anderen liegen, was nicht in Ihrer Hand liegt.

Allerdings ist es wichtig zu wissen, ob das Problem bei Ihrem Internet-Provider liegt. Überprüfen Sie dazu, ob die Leuchte „Internet“ am Modem funktioniert. Im Idealfall sollten die Strom- und DSL-Leuchten eingeschaltet sein. Achten Sie auch darauf, dass es nichts Ungewöhnliches gibt, wie z.B. das ständige Flackern der Lichter.

Wenn die Lichter nicht leuchten oder wenn Sie flackernde Lichter sehen, wenden Sie sich sofort an Ihren Internetdienstanbieter.

Problem mit Ihrem Gerät

Wenn andere Geräte über Ihr WiFi auf das Internet zugreifen können, liegt das Problem bei Ihrem Gerät und seinem WiFi-Adapter.

Starten Sie in einem ersten Schritt Ihr Gerät neu und prüfen Sie, ob das Problem dadurch behoben wird. Wie beim Router werden Netzwerk- und Softwareprobleme oft mit einem einfachen Neustart automatisch behoben.

Wenn das dein Problem nicht löst, kannst du Folgendes tun.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Netzwerksymbol in der Taskleiste unten rechts. Klicken Sie auf „Probleme beheben“.
Windows wird versuchen, das Problem automatisch zu diagnostizieren und es für Sie zu beheben.
Wenn Windows Ihr Problem nicht beheben kann, wird es Ihnen in einigen Fällen mitteilen, was das Problem ist.
Sie können online nach einer Lösung für dieses Problem suchen oder Experten fragen.
DNS-Cache-Konflikt
Ein DNS-Cache speichert alle letzten Besuche auf Websites, so dass er die Webseiten schnell für Sie laden kann.

Wenn Sie eine URL in Ihrem Browser eingeben, fängt das Betriebssystem diese URL ab und sucht im DNS-Cache nach. Wenn Ihre Anfrage mit den im Cache verfügbaren Seiten übereinstimmt, dann übernimmt das Betriebssystem diese Seiten aus dem Cache, anstatt sie aus dem Internet herunterzuladen.

Manchmal wird dieser DNS-Cache durch technische Störungen oder wenn nicht autorisierte Domainnamen von Drittanbietersoftware wie Viren eingefügt werden, beschädigt. Anzeigen und Banner auf einigen Websites senden auch bösartigen Code, um Ihren DNS-Cache zu beschädigen.

Dieser beschädigte DNS-Cache verhindert, dass Sie sich mit dem Internet verbinden, da die IP-Adresse nicht übereinstimmt. Um das zu beheben, müssen Sie den DNS-Cache leeren.

Um das zu tun,

Drücken Sie Windows + R und geben Sie „cmd.“ ein. Dadurch wird die Eingabeaufforderung geöffnet.
Geben Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste:
ipconfig/flushdns

Dies wird Ihren DNS-Cache leeren. Starten Sie nun Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob Sie eine Verbindung zum Internet herstellen können.

Veraltete drahtlose Modi

Der von Ihrem Router verwendete drahtlose Modus und Standard hat einen Einfluss auf die Internetgeschwindigkeit und -abdeckung. Im Allgemeinen werden Standards wie 802.11g, 802.11n, 802.11b und 802.11ac angezeigt. Diese Standards werden von einer Organisation namens IEEE definiert, und es wird versucht, die Einheitlichkeit aller Router-Modelle zu gewährleisten.

Von diesen ist 802.11b das älteste und das langsamste, während 802.11ac das neueste und das schnellste ist. Nehmen wir an, Sie haben ein altes Gerät, das sich nur mit 802.11b oder 802.11g verbinden kann, während Ihr Router auf dem neuesten 802.11ac basiert. Dies führt zu einem Konflikt, da sich das Gerät nicht mit dem neuen Standard verbinden kann.

Der erste Schritt zur Behebung dieses Problems besteht darin, Ihre Routerdaten zu identifizieren. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung und geben Sie „ipconfig.“ ein. Dies sind die Informationen, die Sie sehen sollten.

Das Standardgateway ist die IP-Adresse Ihres Routers.

Sie können diese Details auch über Ihre GUI abrufen.

Gehen Sie zu Netzwerk- und Freigabecenter
Wählen Sie Ihren Router aus und doppelklicken Sie auf ihn.
Klicken Sie auf die Schaltfläche „Details“.

Es ist oft ein verwirrender und frustrierender Moment, wenn man mit WiFi, aber nicht mit dem Internet verbunden ist. In den letzten Jahren sind wir alle auf den Fehler „WiFi verbunden, aber kein Internet“ gestoßen, aber leider gibt es keine einzige Lösung, um dies zu beheben. In vielen Fällen liegt es an Änderungen in den Einstellungen Ihres Betriebssystems oder des Routers, aber die Ursache ist nicht immer so offensichtlich. Das bedeutet, dass du verschiedene Korrekturen ausprobieren musst, um die richtige zu finden. Hier sind einige getestete Optionen, die das angeschlossene WiFi reparieren, aber keinen Internetfehler verursachen.

Details zur Netzwerkverbindung

Die IPv4-Adresse ist die IP-Adresse Ihres Routers.

Geben Sie anschließend diese IP-Adresse in das URL-Feld Ihres Browsers ein. Dies führt dazu, dass sich Ihre Anmeldeinformationen beim Router anmelden. In den meisten Fällen sind der Benutzername und das Passwort standardmäßig admin.

Wenn Sie sich angemeldet haben, suchen Sie nach der Option „Wireless-Modus“. Sie finden es unter „Wireless-Einstellungen“, obwohl die GUI für jeden Router unterschiedlich sein wird.

Ändern Sie den Wireless-Modus auf 802.11b und speichern Sie die Änderungen. Starten Sie nun Ihr WiFi neu und prüfen Sie, ob es das Problem löst.

IP-Adresskonflikt
Ein IP-Adresskonflikt tritt auf, wenn zwei oder mehr Geräte die gleiche IP-Adresse zugewiesen bekommen. In diesem Fall können sich beide Geräte nicht mit dem Netzwerk verbinden.

Obwohl es selten ist, kommt es in den folgenden Situationen zu IP-Adresskonflikten.

– Wenn zwei Geräten die gleiche statische IP-Adresse zugewiesen wird, kommt es zu einem Konflikt.
Einem Gerät wird eine statische IP-Adresse zugewiesen, die sich im DHCP-Bereich befindet, und die gleiche IP-Adresse wird vom DHCP-Server einem anderen Gerät im Netzwerk zugewiesen.
– Wenn sich ein Laptop im Ruhemodus befindet, wird seine IP-Adresse einem anderen Gerät im Netzwerk zugewiesen. Wenn Sie also den Laptop einschalten, gibt es einen Konflikt.
– Ein Konflikt ist häufig, wenn Sie mehrere drahtlose Router mit dem gleichen Netzwerk verbunden haben.

Um diesen Konflikt zu lösen, gehen Sie in Ihre Eingabeaufforderung, geben Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie die Eingabetaste:

ipconfig/release

Der DHCP-Server weist Ihrem Computer eine neue IP-Adresse zu.

Wenn das nicht funktioniert:

-Drücken Sie Windows + R und geben Sie „ncpa.cpl“ in das Dialogfeld ein. Dadurch werden alle Ihre Netzwerkverbindungen geöffnet.
– Wählen Sie Ihr Netzwerk, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Eigenschaften“.
– Wählen Sie Internetprotokoll 4 (IPv4) und klicken Sie auf die Schaltfläche „Eigenschaften“ darunter.
– Wählen Sie im nächsten Dialogfeld „IP-Adresse automatisch beziehen“ und „DNS-Serveradresse automatisch beziehen“.
Dies sollte das angeschlossene WiFi beheben, aber keinen Internetfehler verursachen. Wenn dies nicht der Fall ist, starten Sie Ihren Router neu und prüfen Sie, ob das funktioniert.

Wenn nichts davon funktioniert, könnte das bedeuten, dass Ihr Router einen defekten DHCP-Server hat. Wenden Sie sich an Ihren Routerhersteller und aktualisieren Sie die Firmware.

Veralteter Netzwerktreiber
Manchmal kann ein alter, veralteter oder beschädigter Netzwerktreiber die Ursache für eine WiFi-Verbindung sein, aber kein Internetfehler. Oftmals kann eine kleine gelbe Markierung in Ihrem Netzwerkgerätenamen oder in Ihrem Netzwerkadapter auf ein Problem hinweisen. Wenn keine der oben genannten Korrekturen funktioniert, sind diese Schritte einen Versuch wert, auch wenn Sie die gelbe Markierung nicht sehen.

Zu reparieren:

– Drücken Sie Windows +R und geben Sie und „devmgmt.msc.“ ein. Dadurch wird Ihr Geräte-Manager geöffnet.
– Navigieren Sie zu „Netzwerkadapter“ und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr Netzwerk.
– Wählen Sie „Netzwerktreiber aktualisieren“. Sie erhalten zwei Optionen und wählen hier „automatisch nach aktualisierter Treibersoftware suchen“.
– Windows wird versuchen, den Netzwerktreiber automatisch für Sie zu reparieren.

Die WiFi-Verbindung, aber kein Internet-Fehler ist ein häufiges, aber frustrierendes Problem, das Sie daran hindert, eine Verbindung zum Internet herzustellen. Es passiert aufgrund einer Vielzahl von verschiedenen Dingen, also ist es am besten, wenn Sie eine Lösung nach der anderen versuchen, die Ursache zu identifizieren und zu beheben.

Bitte teilen Sie uns alle anderen Lösungen mit, die Sie ausprobiert haben, damit wir alle davon profitieren können.